Unsere Partner

partner_d4b551_22.png
Anhang_-_MEWA_Logo_Standardgroesse_150_08.jpg

Meine Merkliste

Keine Seiten in der Sammlung.

Newsletter 04 / 2018

Frühlingserwachen

fruehlingserwachen_01.jpg

                   der Bäcker-Innung Gießen am 29. April 2018

                                im Bürgerhaus Kleinlinden

Am 29. April 2018 in der Zeit von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr im Bürgerhaus Kleinlinden veranstaltet die Bäcker-Innung Gießen ein Frühstück unter dem Motto „Frühlingserwachen – Frühstück für Kinderlachen - all you can eat“. Der Kartenvorverkauf ist bereits im vollen Gange. Weiterlesen.

Versicherungsschutz während der Pausenzeiten

Während der Arbeitszeit sind Arbeitnehmer gesetzlich unfallversichert. Dies gilt in den meisten Fällen auch für Wege von oder zur Arbeit und kann auch für entsprechende Wege während der Arbeitspausen, z.B. in der Mittagspause, gelten.Weiterlesen.

Carsten Müller ist neuer Obermeister der Innung des Kraftfahrzeuggewerbes Oberhessen

kfz_2018_1.jpg

Kfz-Meister Carsten Müller aus Lich ist neuer Obermeister der Innung des Kraftfahrzeuggewerbes Oberhessen. Die Innungsversammlung berief Müller in geheimer Wahl einstimmig zum neuen Obermeister von Hessens größter und auch traditionsältester Kraftfahrzeug-Innung. Müller löst Hans-Joachim Beranek (Bad Nauheim) ab, der sieben Jahre an der Spitze der Innung stand und nun wegen der Aufgabe seines Betriebs zum Jahresende 2017 dieses Amt nicht weiterführen kann. Weiterlesen.

Importfahrzeuge – Vorsicht bei Berechnung des geldwerten Vorteils

Überlässt der Arbeitgeber seinem Arbeitnehmer einen Firmenwagen der auch privat genutzt werden kann, wird der monatliche geldwerte Vorteil entweder Pauschal nach der 1%-Regelung oder auf der Grundlage eines ordnungsgemäß geführten Fahrtenbuchs ermittelt. Das gilt auch bei dem Dienstwagen des Unternehmers.

Um diesen Nutzungsvorteil bei Anwendung der Pauschalen 1%-Regelung berechnen zu können, wird der inländische Bruttolistenpreis im Zeitpunkt der Erstzulassung des Fahrzeugs benötigt. Weiterlesen.

Innungsversammlung der Maler- und Lackierer-Innung Gießen fand in Frankfurt statt

maler-innungsversammlung-2018.jpg

Bereits zum zweiten Mal fand die Innungsversammlung der Maler- und Lackierer-Innung Gießen im Herzen der Metropolregion Rhein-Main, nämlich in Frankfurt statt. Versammlungsort war auch dieses Mal wieder der Tagungsraum der Handwerkskammer Frankfurt Rhein-Main im Kettenhofweg in dem sich auch der Sitz des Verbandes Farbe-Gestaltung-Bautenschutz Hessen befindet. Begrüßt wurden die Anwesenden von Landesinnungsmeister Klaus Leithäuser, der sich freut, dass die Maler- und Lackierer-Innung Gießen wieder den Weg zum Landesinnungsverband gefunden hat. Weiterlesen.

Selbstmeldepflicht für Handwerker bei der Rentenversicherung

Im Handwerk unterscheidet man zwischen zulassungspflichtigen Handwerken, für die eine Meisterpflicht besteht und zwischen Gewerken, die seit 2004 von der Meisterpflicht befreit sind, sogenannten zulassungsfreien Gewerken.

Die zulassungspflichtigen Handwerker sind in der gesetzlichen Rentenkasse pflichtversichert. Die Mitteilung darüber, dass jemand sich im zulassungspflichtigen Handwerk selbstständig gemacht hat, erfuhr der Rentenversicherungsträger bislang „automatisch“ über die Eintragung in der Handwerksrolle. Weiterlesen.

Übergabe von Qualitätsurkunden für heimische Fleischereiprodukte

fleischer_2018_01.jpg

„Nach einem Jahr muss ich gestehen, dass mir die Aufgabe und die Arbeit als Obermeister der Fleischer-Innung Gießen richtig viel Spaß macht - und ich mir wünschen würde, wenn wir zukünftig noch mehr Betriebe motivieren könnten, bei uns mitzumachen.“ Mit diesen Worten eröffnete Fleischer-meister Carlos Zach-Zach (Gießen) in der „Schönen Aussicht“ in Launsbach die Innungsversammlung der Fleischer aus Stadt und Kreis Gießen. Der Wunsch des Obermeisters nach mehr Innungsmitgliedern ist nur allzu verständlich, sinkt die Mitgliederzahl doch seit Jahren kontinuierlich. Weiterlesen.

Ab in den wohlverdienten Urlaub! Vergessen Sie aber nicht, vorher Ihre E-Mail-Abwesenheitsnotiz einzustellen.

Die Abwesenheitsnotiz ist ein wichtiger Punkt auf der To-Do-Liste, bevor sich Mitarbeiter und Chef in den Urlaub verabschieden. Doch was muss drinstehen und wie sollte sie formuliert werden?

Die Abwesenheitsnotiz wird im von Ihnen eingestellten Zeitraum automatisch als Antwort auf jede empfangene E-Mail verschickt. Dadurch erfahren Ihre Kollegen und Ihre Geschäftskontakte, dass und wie lange Sie nicht im Büro erreichbar sind. Weiterlesen.

Unterstützung bei Inklusion schwerbehinderter Arbeitnehmer

Unternehmen signalisieren immer häufiger Interesse, Menschen mit Behinderung einzustellen. Oft besteht noch Unsicherheit, wie und in welchen Einsatzbereichen das möglich wäre.

Das Projekt „Regionales Inklusionsmanagement für arbeitslose schwerbehinderte Menschen mit der Lotus-Jobakademie“ bringt Unternehmen und Arbeitnehmer mit Handicap zusammen. Im Projekt arbeiten zwei Inklusionsmanager, die eine solide Brücke zwischen den Teilnehmenden der Lotus-Jobakademie und den Unternehmen bilden. Weiterlesen.

Haben Sie Interesse an Ausschreibungen des Landkreises Gießen?

Bekanntmachungen von Ausschreibungen schnell und unkompliziert einsehen:

Landkreis Gießen: http://lkgi.de/index.php/der-landkreis/ausschreibungen/aktuelle-ausschreibungen

Deutsches Vergabeportal: http://www.dtvp.de

© 2010 Kreishandwerkerschaft Giessen