Erfolgreich abgeschlossener Meisterkurs im Maurerhandwerk

Erfolgreich abgeschlossener Meisterkurs im Maurerhandwerk: mit Do-kumenten in der erhobenen Hand von links Marius Heitmann, Michael Chatziliadis, Steven Schramm und Peter Luginbühl, links Arno Hackl, Dozent für Bauphysik und Mathematik, sowie rechts Stefan Wagner, Dozent für Statik. (Foto: Ewert)
maurermeister.jpg

Die Meisterqualifikation ist ein Kenn- und Markenzeichen von Qualität und Vertrauen im deutschen Handwerk. Dass in Deutschland die Jugendarbeitslosigkeit dramatisch niedriger ist, als in praktisch allen anderen europäischen Ländern, ist der dualen Berufsausbildung in Betrieb und Schule zu verdanken. Das so erfolgreiche, ausgereifte, bewährte und mittlerweile auch in anderen Volkswirtschaften in Teilen kopierte Ausbildungssystem stützt sich zu einem hohen Anteil auf die Ausbildung im Betrieb. Die wiederum obliegt in jedem beliebigen Gewerk in letzter Verantwortung dem Handwerksmeister, so auch bei den Maurern. Die Kreishandwerkerschaft Gießen konnte nun einen weiteren Meisterkurs abschließen und folgenden erfolgreichen Junghandwerkern aus dem Mittelhessischen Raum zum Erwerb des Meistertitels im Maurerhandwerk gratulieren: Marius Heitmann, Steven Schramm, Peter Luginbühl, Michael Chatziliadis, Alexander Morasch, Rolf Becker, Johann Zahn, Amel Zahidovic und Peter Schmidt.

Die Meisterausbildung besteht - für alle Handwerke - aus vier Teilen: Fachpraxis, Fachtheorie, Betriebswirtschaft und Recht sowie die Ausbildereignung. Der Meistertitel ist erfreulicherweise nach wie vor begehrt. Schon bei der Freisprechung wird jungen Gesellinnen und Gesellen, die gerade ihre Lehre erfolgreich hinter sich gebracht haben, empfohlen, mit der nötigen Motivation und Sachkenntnis die Meisterausbildung als nächstes großes Ziel ihrer beruflichen Laufbahn anzustreben. Mit dem Meistertitel in der Tasche eröffnen sich viele Möglichkeiten in der „Karriere mit Lehre“. Meister können sich schneller und erfolgversprechender selbständig machen, sie können einen Betrieb übernehmen oder eine Meisterstelle innerhalb eines Unternehmens antreten.

zurueck_c8bf91_be2688_d37619_c0e64d_ce5a17_daf5d4_9edfcd_df7f01_58.png

© 2010 Kreishandwerkerschaft Giessen